diereporter Die Geschichte hinter der Nachricht



Seit Jahren untersuchen Wissenschaftler, wie Zucker auf unseren Körper wirkt und ob ein hoher und dauerhafter Konsum von Zucker uns dick, krank oder sogar süchtig macht. Viele Ernährungsexperten tendierten in den letzten Jahren dazu, Zucker tatsächlich als Droge und Suchtmittel zu verteufeln. Ein niederländischer Neuropsychologe hat sich nun nochmals diesem Thema gewidmet und genau untersucht, ob Zucker ein Suchtpotenzial besitzt und welche Nahrungsmittel sonst noch abhängig machen können und zum weltweiten Problem der immer noch steigenden Zahl von Übergewichtigen beitragen. Er fand heraus, dass Zucker nicht so stark zur Entwicklung von Übergewicht beiträgt, als bisher angenommen wurde. Welche Nahrungsmittel uns eher dick und krank machen, erklärt der Beitrag.

Wander- und Naturfreunde kommen in Bad Reichenhall und Berchtesgaden so richtig auf ihre Kosten. Malerisch ins Gebirge gebettet, verströmen diese beiden Orte ihren ganz eigenen Charme. Seit elf Jahren kommt eine weitere Besonderheit hinzu: Die zwei Gemeinden sind Mitglieder der sogenannten „alpine pearls“: Ein Zusammenschluss von inzwischen 25 in den Alpen gelegenen Stützpunkten, die sich der sanften Mobilität verschrieben haben. Den Startschuss setzte wie so oft die Europäische Union – im Rahmen der EU-Projekte Alps Mobility sowie Alps Mobility II entstand das Projekt der „alpine pearls“. Zu diesem Bündnis gehören Standorte aus sechs angrenzenden Ländern, nämlich aus Deutschland, Frankreich, Österreich, Slowenien, Italien und der Schweiz. Auf deutscher Seite liegen nur zwei der sogenannten „Perlen“.

  1. Sie gehören zu den drolligsten Tieren auf unserer Erde und sind mit ihrem einzigartigen schwarz-weißen Fell beliebt bei Jung und Alt. Ihre ausgefallene Fellfarbe lässt sich mit keinem anderen Tier vergleichen und hat Wissenschaftlern viele Jahre Rätsel aufgegeben. Denn die Forscher wollten natürlich wissen, ob die eher auffällige Färbung des Pandabären auch einen Sinn hat und dem Tier in der Natur Vorteile verschafft. Inzwischen glauben die Wissenschaftler, das Rätsel gelöst zu haben. Warum der pflanzenfressende Bär sein Spezialfell entwickelt hat, was für einen Nutzen es für das vom Aussterben bedrohte Tier hat und warum die schwarzen Flecken auf den Ohren und Augen des Pandabären verteilt sind, erklärt der Beitrag.

Zusatzstoff in Lebensmitteln erfüllen bestimmte Funktionen wie Färbung, Süße oder Konservierung. Innerhalb der Europäischen Union werden diese sogenannten Additive mit E-Nummern gekennzeichnet und von der europäischen Überwachungsbehörde EFSA kontrolliert und zugelassen. Doch auch vermeintlich sichere Zusatzstoffe sind nicht so harmlos, wie man annehmen sollte. Der Zusatzstoff E171 beispielsweise verändert die Darmzellen und beeinträchtigt auch die Aufnahme von Mineralstoffen. Dies gilt besonders für Nanopartikel dieser Substanz. Je kleiner die Partikel und umso länger wir ihnen ausgesetzt sind, desto stärker sind die negativen Auswirkungen. Und weil dieser Zusatzstoff besonders häufig in Süßigkeiten zu finden ist, ist die Gefährdung für Kinder besonders hoch. Die wichtigsten Fakten zu E171 erklärt der Beitrag.

Arbeitgeber werden das nicht gerne hören, doch australische Wissenschaftler halten eine Überschreitung der Wochenarbeitszeit von 39 Stunden für gesundheitsgefährdend. In vielen Ländern sind gesetzlich immer noch mehr als 40 Arbeitsstunden erlaubt. Doch die Wissenschaftler warnen davor, denn eine ernste Erkrankung wie Schlaganfall oder Herzinfarkt können die Folge sein. Besonders Frauen sind von diesen Belastungen besonders betroffen, weil sie häufig zusätzlich Familie und Angehörige versorgen müssen. Doch die verträgliche Arbeitszeitgrenze ist individuell unterschiedlich und hat auch mit der Verantwortung des Arbeitnehmers zu tun, stellten die australischen Forscher fest. Warum die Wissenschaftler für kürzere Arbeitswochen plädieren, erklärt der Beitrag.

Morgens ist es nur ein leichtes Kratzen, doch am Abend kann man kaum noch schlucken: Halsschmerzen sind ein weit verbreitetes Übel. Meist ist die Ursache harmlos wie eine Erkältung. In jedem Fall können Entzündungen im Hals- und Rachenraum sehr schmerzhaft sein und man weiß kaum noch, was man essen oder trinken soll. Oft verzichtet man lieber auf alles, was geschluckt werden muss, um dem Schmerz zu entgehen. Doch gerade das kann Entzündung und Schmerzen noch fördern, denn der Körper braucht Nährstoffe und ausreichend Flüssigkeit, um gesund zu werden. Welche Nahrungsmittel und Getränke sich besonders bei Halsschmerzen und Schluckbeschwerden eignen und die Symptome lindern, und welche Maßnahmen außerdem heilungsfördernd sind, erklärt der Beitrag.

An apple a day keeps the doctor away: Nach dieser goldenen Regel scheinen die Deutschen sich besonders genau zu richten. Denn durchschnittlich verzehren wir 25 Kilo im Jahr. Das macht den Apfel zu unserem absoluten Lieblingsobst. An einer Frage scheiden sich jedoch die Geister: Mit oder ohne Schale? Gerade Kinder kennen den Apfel vor allem geschält und in kleine Scheiben geschnitten. An der Schalen-Frage gehen die Meinungen auseinander – nicht nur beim Apfel. Welche Obst- und Gemüsesorten dürfen mit Schale gegessen werden? Und bei welchen sollte sie lieber ab? Bei Apfel, Gurke und Weintraube fällt die Zuordnung leicht. Aber würden Sie auch Kiwi, Avocado und Banane mit Schale essen?

Abnehmen ist schwieriger als Zunehmen. Das wird jeder bestätigen, der schon einmal versucht hat, sein Gewicht zu reduzieren. Man muss nicht nur auf die Wahl der richtigen Nahrungsmittel achten, aufpassen welche Getränke man zu sich nimmt und trotzdem regelmäßig essen, sondern auch noch für ausreichend Bewegung und Schlaf sorgen. Und selbst, wenn man all diese Dinge beachtet, ist die Reduzierung des Körpergewichts im wahrsten Sinne des Wortes harte Arbeit. Doch es gibt durchaus kleine Tipps und Tricks, die Abnehmwillige beim Kampf gegen die Kilos unterstützen können. Möglichst natürlich sollten sie sein und deshalb greift man am besten auf Kräuter zurück. Kräuter und natürliche Substanzen können den Appetit bremsen, den Stoffwechsel ankurbeln und die Fettverbrennung anregen.

Wir wollen alle alt werden, aber nicht gebrechlich. Doch das geht nicht von selbst. Wer quicklebendig die Hundert erreichen will, braucht körperliche und geistige Anregung. Viele Senioren greifen dann zu bekannten Mitteln wie Kreuzworträtsel lösen oder spezielle Gedächtnistrainings. Leider hat die Wissenschaft in den vergangenen Jahren festgestellt, dass solche vermeintlich geistigen Herausforderungen eigentlich gar keine sind. Man kann vielleicht besser Kreuzworträtsel lösen, aber fürs Gehirn stellen solche Aufgaben keine echte Aufgabe dar. Anders verhält es sich da schon mit dem Tanzen. Das verlangt dem Gehirn schon einiges ab und ganz nebenbei wird auch die körperliche Fitness wunderbar verbessert. Und auch Einsamkeit hat auf diese Weise keine Chance. Was Tanzen alles bewirkt und welche Tänze besonders positiv wirken, erklärt der Beitrag.

Von Kindes Beinen an lieben wir Süßes, denn der Geschmack für Süßes ist uns angeboren. Für unsere Vorfahren signalisierte ein süßer Geschmack eine wichtige Energiequelle. Doch in unserer industrialisierten Welt nimmt Zucker in der Nahrung inzwischen überhand. Zudem arbeiten wir immer weniger körperlich und nehmen meist mehr Kalorien täglich auf, als wir verbrennen können. Das führt zu Übergewicht und Folgeerkrankungen wie Diabetes und Gefäßkrankheiten. Doch Zucker ist nicht gleich Zucker, wie die Universität Barcelona nun wieder bestätigte. Der lange als gesund geltende Fruchtzucker Fruktose richtet im Körper mehr Schaden an als der übliche Haushaltszucker. Und Fruktose ist der meist verwendete Zucker in der Lebensmittelproduktion und der Getränkeherstellung. Warum Sie mit Wasser als Getränk gesünder bleiben, erklärt der Beitrag.



Die Themenbereiche | Bitte wählen Sie aus den folgenden Kategorien

  • InfoVermischtes

    Bunte und schöne Geschichten, interessante Meinungen und vielfältige Hintergründe
    InfoVermischtes

  • InfoReise

    Touristische und maritime Themen sowie schöne Lesegeschichten aus interessanten oder neu entdeckten Regionen
    InfoReise

  • InfoKultur

    Thematisch reicht das Spektrum von Kunst und Theater, Literatur, Film, Musik, Tanz, Ausstellungen bis zu Trends und Entwicklungen
    InfoKultur

  • InfoPolitik

    Professionell aufbereitete Informationen über politische Zusammenhänge bieten den Lesern verständliche Analyse und Orientierung
    InfoPolitik

  • InfoMedien

    Über die Geschichte, Strategien, Organisation, Vielfalt und Bedeutung verschiedener Medien
    InfoMedien

  • InfoWirtschaft

    Geschichten, die hinter Unternehmen und Produkten, Entwicklungen, Trends und neuen Ideen stehen
    InfoWirtschaft

  • InfoJunior

    Auch Heranwachsende interessieren sich für Nachrichten. Hier finden Sie die perfekten Beiträge für die Kinderseiten.
    InfoJunior